Wolf Theiss

Wolf Theiss berät sechs Emissionsbanken bei der Emission von EUR 500,000,000 Hypothekenpfandbriefe durch die HYPO Vorarlberg

Wien, 3. Juni 2019 – Die HYPO Vorarlberg Bank AG hat am 21.5.2019 auf dem internationalen Kapitalmarkt festverzinste hypothekarisch besicherte Pfandbriefe mit einem Volumen von EUR 500,000,000 platziert. Die Anwaltssozietät Wolf Theiss hat dabei die sechs Emissionsbanken nach österreichischem Recht beraten.

Die von Moody's mit der Bestnote (Aaa) gerateten festverzinsten hypothekarisch besicherten Pfandbriefe weisen eine Laufzeit von 8 Jahren auf und wurden bei institutionellen Investoren platziert. Aufgrund der Besicherung der Pfandbriefe durch die Deckungswerte des Deckungsstocks für hypothekarisch besicherte Pfandbriefe der HYPO Vorarlberg Bank AG und dem Aaa Rating für diesen Pfandbrief konnte die HYPO Vorarlberg Bank AG im Zuge des Pricings den Kupon bei 0,25% per annum festlegen. Die Pfandbriefe notieren im Amtlichen Handel der Wiener Börse. Die Emission wurde von einem Bankenkonsortium bestehend aus Bayerische Landesbank, DekaBank Deutsche Girozentrale, Erste Group Bank AG, Landesbank Baden-Württemberg, Raiffeisen Bank International AG und UniCredit Bank AG begleitet, die durch das Wolf Theiss DCM Team nach österreichischem Recht beraten wurden.

Das Wolf Theiss DCM Team setzte sich für diese Emission aus Partner Claus Schneider und Associate Nikolaus Dinhof (beide Banking & Finance, DCM) sowie in steuerrechtlichen Aspekten aus Counsel Eva Stadler und Partner Niklas Schmidt (beide Tax) zusammen.

Das Bankenkonsortium wurde weiters von der Anwaltssozietät Hengeler Mueller Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB (Frankfurt) bei der Durchführung der Emission begleitet.

 

For further information please contact

Barbara Fürchtegott
Barbara
Fürchtegott
Public Relations & Communications Manager
T. +43 1 51510 3808
Schubertring 6
1010 Vienna
Austria

Find a Lawyer

Top