Wolf Theiss

Hilti setzt bei der Akquisition der Wiener Bst-Brandschutztechnik Döpfl Gmbh auf Wolf Theiss

Wien, 21. Februar 2018 - Der Liechtensteiner Baumaschinenhersteller Hilti hat per 31. Jänner 2018 die Wiener bst-Brandschutztechnik Döpfl GmbH sowie deren Vertriebsgesellschaft in Deutschland übernommen. Wolf Theiss hat Hilti bei dieser Transaktion in allen Fragen des österreichischen Rechts begleitet und die Kanzlei Gleiss Lutz für die Abwicklung der deutschen Rechtsaspekte beauftragt.

Unter der Federführung von Partner Christian Mikosch und Senior Associate Jiayan Zhu waren Partner Horst Ebhardt und Associate David Gschaider (alle Corporate), Partner Karl Binder und Associate Jakob Jelinek (beide Real Estate), Partner Matthias Unterrieder und Associate Julia Morscher (beide Employment) sowie Senior Associate Paulina Pomorski (IP/IT) im Beratungsteam von Wolf Theiss.

Bereits seit 2011 liefert die bst Brandschutztechnik Döpfl GmbH Abdichtungen für Kabeldurchführungen an Hilti. Aktuell beschäftigt die bst Brandschutztechnik 15 Mitarbeitende in Entwicklung, Produktion und Vertrieb.

Hilti will mit dieser Akquisition sein Angebot an Brandschutzsystemlösungen ausweiten und gemeinsam mit der bst Brandschutztechnik die Produktpalette im Bereich der Kabelführungen weiterentwickeln.

For further information please contact

Barbara Fürchtegott
Barbara
Fürchtegott
Public Relations & Communications Manager
T. +43 1 51510 3808
Schubertring 6
1010 Vienna
Austria

Anwalt finden

Top